Terraqua - Wale vorgestellt

Vorgestellt

Nördlicher Entenwal

Nothern Bottlenose Whal  Hyperoodon ampullatus

Diese nicht sehr großen (max. 10 m) Zahnwale wurden von den Walfängern fast ausgerottet, weil sie die Angewohnheit haben, vor Schiffen nicht zu fliehen, sondern teilweise neugierig näher zu kommen. Sie leben in kühlen Gewässern des Nordatlantik bis tief in die Arktis.Ihr Verhalten wurde vor allem durch ein Wissenschaftler-Team der Universität Halifax /Kanada um Prof. Hal Whitehead (L.Weilgart, S.Hooker and R.Baird etc.) untersucht. Diese Schnabelwale meiden flache Gewässer. Sie suchen ihre Beute, die vor allem aus Tintenfischen besteht in ähnlichen Tiefen wie Pottwale. Dabei jagen sie häufig in Bodennähe, da auch immer wieder Seegurken und Seesterne in ihren Mägen gefunden wurden.

Den Kontinentalabhang und unterseeische Canyons (z.B. The Gully bei Sable Island, Nova Scotia) lieben sie besonders. Dort machen sie regelmäßig tiefe Tauchgänge von über einer Stunde und auf teilweise mehr als 1000 m Tiefe. Die Pausen zwischen den Tauchgängen sind in etwa gleich lang.  Die Lautäußerungen reichen über ein breites Frequenzspektrum von unserem Hörbereich  bis weit in den Ultraschallbereich.

 

Wale und Delfine

Aktuelles

Vorgestellt

Walschutz

Shop

Links